Redundanz

zur Übersicht

Der Begriff bezeichnet die Gewährleistung der Ausfallsicherheit durch die Einbindung zusätzlicher gleicher oder vergleichbarer Ressourcen eines Systems. Wenn eine Ressource ausfällt, wird der Dienst über die andere Ressource gewährleistet. Ein Beispiel dafür ist die zusätzliche Anbindung ans Notstromnetz, um bei Stromausfällen die Funktionalität des Systems zu gewährleisten. PoPs werden zudem häufig zweifach ans Glasfasernetz angeschlossen, um bei der Beschädigung einer Glasfaserleitung die Datenübertragung zu gewährleisten. Ganz nach dem Prinzip «doppelt hält besser».

zur Übersicht